PERIPHIC
Christoph Schieder
Buchvorstellung und Vernissage
Freitag, der 13. Mai 2022, ab 19 Uhr

Ausstellung vom 14. Mai – 6. Juni 2022
Samstags, sonntags und Pfingstmontag 15:00 – 18:00


Die Welt ist ein seltsamer Ort. Christoph Schieder nähert sich ihr auf seine ganz eigene Weise. Auf den ersten Blick düster und dystopisch, entfalten seine Bilder eine eigenartige Poesie des Zwischenstadiums. Die Orte seiner Fotos harren stumm zwischen Abriss und Neubau, Ernte und Aussaat, Verlassenheit und Wiederbelebung. So versteht Schieder seine Bilder auch als Betrachtung der sich widersprechenden Gefühle, dass sich etwas ändern muss und alles bleiben soll, wie es ist.

Jetzt stellt Schieder seine Arbeit „periphic“ erstmals auch als Buch vor.

periphic – Christoph Schieder
23 Abbildungen, 48 Seiten, Leineneinband, Offset-Druck, Fadenheftung 21,5 x 29,5 cm, Eigenverlag, Auflage: 200 Exemplare, 38,– €
Auf 10 Exemplare limitierte, signierte Sammler-Edition mit nummeriertem und signiertem Print in Archiv-Box. 120,– €


Christoph Schieder, *1968 in Köln, absolvierte eine klassische Fotografenlehre in Berlin. Nachdem er über 12 Jahre in Hamburg als Fotograf und Art Direktor in der Werbung tätig war, lebt und arbeitet Schieder seit 2004 wieder in Berlin. Schieder ist einer der letzten Schüler von Prof. Arno Fischer. Neben Landschafts- und urbaner Fotografie setzt er sich in seiner künstlerischen Arbeit auch intensiv mit dem Thema Familie auseinander.

 

<

© Christoph Schieder
www.christophschieder.de